Familienhafen in Waren (Müritz)

Wir schaffen einen Ort, an dem sich alle Generationen austauschen, Fragen stellen oder Informationen einholen können. Wir bieten Familien vielfältige und kostengünstige Kurse an, die von unseren qualifizierten Kursleiter*innen durchgeführt werden.

Mein Heimathafen

Die Familienbildungsstätte Waren bietet Familien vielfältige und kostengünstige Kurse an, die von unseren qualifizierten und freundlichen Kursleiter*innen durchgeführt werden. 

Unser vordergründiges Anliegen ist es, Sie als Familien in Ihrem Familienalltag zu begleiten, in unterschiedlichen Lebenssituationen zu unterstützen und ganz nebenbei die elterliche Erziehungskompetenz zu stärken.

Kursangebote für (werdende) Eltern:

Viele Mütter und Väter möchten gern ab und zu mit anderen Eltern plaudern, sich über Erziehungsfragen unterhalten oder ganz alltägliche Dinge besprechen. Wir bieten dafür jeden Montag unser Elterncafé an. Dort haben Eltern die Gelegenheit, sich in gemütlicher Runde bei Kaffee, Tee, Obst und Gebäck  auszutauschen. Während die Eltern versorgt sind, wird es für die Kinder ganz gewiss nicht langweilig. Diese können mit anderen Kindern verschiedene Spielsachen und Angebote ausprobieren. 

Kursdauer: 5 Treffen für ca. 2 Stunden
Kosten: 2 Euro pro Treffen
Kursleitung: Josefine Vetter 

In fröhlicher Runde zeigt unsere examinierte Kinderkrankenschwester Nancy Wildner erste kleine Rituale, z.B. durch Lieder, Schoß- und Fingerspiele. Im lockeren Austausch können allerhand Fragen gestellt werden. Gemeinsam wollen wir herausfinden, was uns den Alltag mit unserem Kind erleichtert, wie wir gut in unsere Rolle als Mama oder Papa hineinwachsen und dabei auch die Selbstfürsorge nicht vergessen. 

Kursdauer: 5 Treffen für ca. 2 Stunden
Kosten: 1 Euro pro Treffen
Kursleitung: Nancy Wildner

Hebamme Sabine Weiß vermittelt in unserem Babymassagekurs anschaulich einzelne Massagegriffe, die in einem Zeitraum von fünf Wochen wiederholt und geübt werden. Mit Hilfe der praktischen Anwendungen und Sabines langjähriger Erfahrung lernen Sie Ihr Baby besser zu verstehen und die Bindung zu stärken. Sie bekommen Techniken an die Hand, die in den ersten 6 Lebensmonaten helfen können, das Baby zu beruhigen und Babynöte zu verstehen. 

Im kleinen Kreis genießen Mütter – gerne auch Väter – und Babys (zwischen der 6. Lebenswochen und dem 6. Lebensmonat) eine kleine Auszeit vom Babyalltag.

Kursdauer: 5 Treffen für ca. 2 Stunden
Kosten: 30 Euro für 5 Treffen 
Kursleitung: Sabine Weiß

In unseren Elternschnack-Workshops dreht sich alles um Ihren Alltag als Familie. Regelmäßig bieten wir Ihnen einen thematischen Input zu einem ausgewählten Thema. Wir erarbeiten gemeinsam individuelle Antworten auf offene Fragen und überlegen „Notfallstrategien“, wenn manchmal nichts anderes mehr geht.
Genügend Zeit zum Austausch gibt es natürlich auch!

Kursdauer: 1 Treffen für ca. 2 Stunden
Kosten: 2 Euro

Ein Baby nah am Körper zu tragen ist die einfachste Art, ihm Geborgenheit zu vermitteln. Die körperliche Entwicklung des Babys und die Bindung zwischen Eltern und Kind werden dabei gleichzeitig unterstützt. Trageberaterin Josefine Vetter zeigt unterschiedliche Varianten des Tragens und erklärt, warum das Tragen von Babys so wichtig ist.

Lernen Sie die richtige Tragevariante für sich und Ihr Baby kennen – egal ob Tuch oder Tragehilfe, hier können Sie alles ausprobieren – gerne auch schon in der Schwangerschaft oder zusammen mit Ihrem Baby.

Wer bereits ein Tragetuch oder eine Tragehilfe hat, kann diese gerne mitbringen.

Kursdauer:  1 Treffen für ca. 2 Stunden
Kosten: 5 Euro 
Kursleitung: Josefine Vetter

Damit Sie im Fall der Fälle für sich selbst und Ihr Kind gut vorbereitet sind, ist es wichtig, die grundlegenden, wirksamsten Sofortmaßnahmen zu kennen. Praxisanleiter des Rettungsdienst Ralf Hensel gibt Tipps für Notfälle, damit Sie einen ruhigen Kopf bewahren und richtig handeln können. Etwas zu tun ist immer mehr als nichts zu tun! 

Themen:

  • Erste-Hilfe-Maßnahmen bei Verschlucken von Gegenständen, Bienen- und Wespenstichen im Gesichts- und Halsbereich, Verbrennungen, Verbrühungen 
  • Verhalten bei festgestellter oder vermuteter Vergiftung durch Pflanzen, Chemikalien etc. 
  • Maßnahmen zur Vorbeugung des plötzlichen Kindstodes 
  • Sofortmaßnahmen zur Reanimation eines Säuglings 
  • Notfallmaßnahmen bei Fieberkrämpfen, schweren Krämpfen, Pseudokrupp und schweren Erkrankungen 
  • Grundregeln bei Kopfverletzungen des Kindes 
  • Bedeutung der eigenen Beruhigung (Panikabwehr) und der des Kindes 

Kursdauer: 1 Treffen für ca. 2 Stunden
Kosten: 5 Euro
Kursleitung: Ralf Hensel

Kreativkurse

Malen kann jeder, macht Spaß und bringt Abwechslung in den Alltag! Unter fachkundiger Anleitung begleitet Sie Silvia Frahm in Ihrem eigenen kreativen Prozess. Die Kursleitung unterstützt Sie dabei, ein Bild zunächst im Kopf entstehen zu lassen und dann Ihr eigenes Kunstwerk anzufertigen.

Vorkenntnisse sind nicht notwendig – allein die Lust auf den Malprozess reicht völlig aus! 

Alle nötigen Materialien werden zur Verfügung gestellt und sind in der Kursgebühr inbegriffen. 

Kursdauer: 5 Treffen für ca. 2 Stunden
Kosten: 5 Euro pro Treffen
Kursleitung: Silvia Frahm

In unserem Nähcafé können Sie unter fachkundiger Anleitung und Begleitung von Katrin Winkelmann an eigenen Nähprojekten arbeiten. Ganz egal ob Anfänger oder Profi an der Nähmaschine, unsere Kursleiterin zeigt Ihnen geduldig den richtigen Weg ein eigenes Projekt zu verwirklichen. Ganz nebenbei erlernen Sie Grundkenntnisse die für weitere Näharbeiten eingesetzt werden können.  

Nähmaschinen: 

Wer eine eigene Maschine hat, darf diese gern mitbringen. Einige Nähmaschinen sind vorhanden. 

Kursdauer: 1 Treffen für ca. 3 Stunden
Kosten: 5 Euro pro Treffen
Kursleitung: Katrin Winkelmann

Bewegungskurse

Die Schwangerschaft und Geburt eines Kindes sind eine enorme Beanspruchung für den weiblichen Körper und bedeuten starke emotionale Veränderungen für die Psyche einer Frau. Körperliche Veränderungen brauchen eine aktive Rückbildung und sanfte Bearbeitung. Durch gymnastische Übungen und ein gezieltes Beckenbodentraining erlangen Sie Ihre körperliche Fitness zurück und erfahren, wie Sie eine gute Haltung in Ihren Alltag integrieren können.

Kursdauer: 5 Treffen für ca. 2 Stunden
Kosten: 10 Euro für 5 Treffen
Kursleitung: Katrin von Wilcke

Mit Hilfe methodisch aufgebauten Yogaübungen lösen Sie Ihre Verspannungen und erlangen gleichzeitig mehr Beweglichkeit. Sylvia Kolbe leitet Sie mit ihrer sanften Stimme durch unterschiedliche Yogaübungen. Daher ist dieser Kurs sowohl für Anfänger, als auch für Fortgeschrittene geeignet. In angenehmer Atmosphäre lernen Sie Ihren stressigen Alltag hinter sich zu lassen und den Moment zu genießen. Der Fokus der Übungen liegt auf eine ganzheitliche Stärkung der Muskulatur, Erlangung von mehr Flexibilität und die Verbesserung der mentalen Stärke.

Kursdauer: 5 Treffen für ca. 1 Stunde
Kosten: 15 Euro für 5 Treffen
Kursleitung: Sylvia Kolbe

Aktiv bleiben ab 60: Verwirklichen Sie Ihre Interessen mit uns!

Für alle Interessierten ab 60+ bieten wir in unserer Familienbildungsstätte die Möglichkeit sich auszutoben und Aktivitäten, die Sie interessieren, in die Tat umzusetzen.
Sie möchten sich Wissen rund um Social Media aneignen? Nutzung von Handy und Co verbessern? Einen Malzirkel starten? Ein Repair-Café in Ihrer Stadt entstehen lassen? Sich neues Wissen zu bestimmten Themen aneignen oder einfach einen regelmäßigen Austausch mit Gleichgesinnten haben? Die Möglichkeiten sind so vielfältig wie Sie! Wir unterstützen Sie dabei Ihre Ideen umzusetzen und stellen Raum und auch Ressourcen zur Verfügung.

Einen besonderen Fokus möchten wir mit unserem Angebot auf den Erwerb und die Erweiterung von digitalen Kenntnissen legen.

Weiterhin möchten wir Sie mit Beratungsangeboten rund um die Inanspruchnahme von Sozialleistungen, in der Umsetzung von Aktivitäten und der Bewältigung von individuellen Herausforderungen unterstützen. Denn langfristig verfolgen wir das Ziel, die individuelle Einkommens- und Lebenssituation älterer Menschen ab 60 Jahren in der aktiven Berufstätigkeit, aber auch in der nachberuflichen Phase zu verbessern. 

Wir wollen ein teilhabeorientiertes und unterstützendes Gesamtangebot vor Ort schaffen. Hierzu zählen insbesondere die Unterstützung und Erweiterung der kommunalen Angebote und Strukturen zu einem starken Netzwerk für die Anliegen älterer Menschen.

  • immer Mittwochs von 09:30-11:30Uhr offene Sprechstunde rund um finanzielle Sicherung, Digitales und Teilhabe 
  • monatliches Info-Café mit wechselnden Themen wie Social Media, Online-Sicherheit, WhatsApp, Streaming-Dienste und vieles mehr, immer in Verbindung mit Ideenfindung für zukünftige Aktivitäten 
  • ab September: Yoga

Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen und mit Ihnen gemeinsam zu gestalten!

Familienbildung

Unsere Projekte aus dem Bereich der Familienbildung sehen Familien in ihrer Vielfältigkeit und ebenso unterschiedlichen Lebensbedingungen, Themen und Fragestellungen im Zentrum der täglichen Arbeit. Unser Hauptaugenmerk liegt darin, möglichst viele Familien in ihrer Elternschaft zu stärken, die Erziehungskompetenz grundlegend anzuerkennen und die Förderung dieser zu unterstützen, wenn dies erforderlich ist.

Es ist nicht von der Hand zu weisen, dass pädagogische Einrichtungen im Lebensalltag von Familien eine besonders große Rolle spielen. Durch die tägliche Betreuung der Kinder genießen die Erzieher*innen großes Vertrauen der Eltern. Der Besuch der Kindertageseinrichtung oder dem Hort ist im Tagesablauf einer jeden Familie fest verankert. Dieser vertraute Rahmen stellt die Grundlage des Projektes dar.

Wir begleiten Einrichtungen in ihrem Prozess von einem Ort für Kinder hin zu einem Ort für Familien! Eltern sollen dort vermehrt die Möglichkeit haben, in ihrer Elternschaft gestärkt zu werden. Dies kann zum Beispiel durch das bewusste Schaffen von Formaten zum Austausch mit Fachpersonal zu bestimmten Themen geschehen (thematische Elternabende), aber auch zum Austausch untereinander (z. B. Elterncafé). Im Rahmen des Projektes werden individuelle Möglichkeiten geschaffen, Formate der Elternbildung weiter in den Alltag von Kitas oder Horten zu implementieren. Umfang und die Art der Durchführung wird individuell in Ihre Rahmenbedingungen eingegliedert.

Das Projekt beinhaltet folgende Kernelemente:

  • Erstes Kennenlernen, Vorstellung des Projektes im Team ggf. auch im Elternrat
  • Gemeinsame Bedarfsanalyse in Abgleich mit vorhandenen Angeboten der Elternarbeit
  • Gemeinsames Erstellen eines Handlungsplans
  • Gemeinsame Entwicklung und Durchführung bedarfsgerechter Angebote, Veranstaltungen und Aktionen durch die Einrichtung selbst oder durch Kooperationen mit anderen Akteur*innen
  • Qualifizierung der Fachkräfte bei Bedarf zu Themen der Familienbildung
  • Vernetzung, Kooperation und Austauschmöglichkeit zwischen der Einrichtung, dem Zentrum der Familienbildung und anderen Kooperationspartner*innen
  • Kontinuierliche fachliche Beratung und Begleitung zu Themen der Familienbildung

Ziel ist es, verstärkt Angebote der Familien- und Elternbildung als festen Bestandteil der Kita oder des Hortes zu integrieren. Formate können beispielsweise sein:

  • Aufbau eines regelmäßigen Elterntreffs
  • Integration einer Krabbelgruppe als Vorstufe der Eingewöhnung
  • Aufbau eines „offenen Bücherregals“ als Büchertauschbörse
  • Neugestaltung und zielorientierte Nutzung des schwarzen Bretts
  • Eltern-Kind-Spiel- oder Sportnachmittage (durchgeführt von den Eltern)
  • Elternbriefe (ggf. von Eltern organisiert).

Kosten und Umfang:
Den Umfang des Projektes bestimmen Sie im gemeinsamen Entwicklungsprozess. Die Projektbegleitung wird gefördert durch den Landkreis Mecklenburgische Seenplatte und ist daher ein kostenloses Angebot für jeweilige Einrichtungen. Es fallen lediglich dann Kosten an, wenn Sie sich für Angebote von externen Anbietern entscheiden.

Zentrum der Familienbildung (ZdF) – bedarfs- und zielgruppenorientierte Familienbildungs- und Beratungsangebote (gem. § 16 SGB VIII) in der gesamten Müritzregion. Ausgehend von den zentralen Büros in Neubrandenburg und Waren (Müritz) werden Bedarf, Nachfrage und Angebote koordiniert und organisiert. „Bildung auf Bestellung“ für Kitas, Horteinrichtungen, Schulen und Vereine, die sich aus einem bedarfsorientierten Themenkatalog Inhouse-Veranstaltungen „bestellen“ können. Diese werden dann von der zentralen Familienbildungsstätte bzw. von Partnern vor Ort umgesetzt.  

Themenkatalog: 

  • „Schreikinder“ 
  • Babys richtig tragen 
  • Gelungene Bindung 
  • Gewaltfreie Kommunikation 
  • Kindeswohlgefährdung 
  • Kinderrechte 
  • Medien im Familienalltag 
  • Medienabhängigkeit 
  • Das Internet für Kinder und Jugendliche – Risiken erkennen und Chancen nutzen 
  • Pubertät ist, wenn Eltern komisch werden 
  •